Ansprechpartner:

Dr. Christopher Koch

Dr. Jannis Bischof

Downloads:

Agenda

Merkblatt

Anmeldeformular

Wirtschaftsprüfungsseminar im Herbstsemester 2011

ACC 713 „Die Rolle von Regulierung in Rechnungslegung und Prüfung"

Die Finanzmarktkrise hatte umfassende Änderungen auf dem Gebiet der Finanzmarktregulierung (bspw. Moshirian, JBF 2011) und Rechnungslegung (bspw. Barth/Landsman, EAR 2010) zur Folge. Nun möchte die Europäische Kommission sowohl "die Rolle als auch den Umfang der Abschlussprüfung im allgemeinen Kontext der Finanzmarktreform […] erörtern und […] prüfen“ und "in dieser Debatte auf internationaler Ebene eine Führungsrolle […] übernehmen“. Auslöser ist "[d]ie Tatsache, dass zahlreiche Banken von 2007 bis 2009 sowohl bei Bilanzposten als auch bei außerbilanziellen Positionen gewaltige Verluste verzeichnet haben“, was die Frage aufwirft, "wie die Abschlussprüfer ihren Mandanten für diese Zeiträume einen ‚sauberen‘ Vermerk liefern können“. Die Europäische Kommission hat daher im Oktober 2010 ein Grünbuch mit dem Titel "Weiteres Vorgehen im Bereich der Abschlussprüfung: Lehren aus der Krise“ veröffentlicht (alle vorherigen Zitate). Eine Zusammenfassung der Reaktionen auf das Grünbuch wurde im Februar 2011 öffentlich verfügbar gemacht.

Im Rahmen des Seminars soll anhand des Grünbuchs die Rolle von Regulierung in der Rechnungslegung und Prüfung behandelt werden. So soll zunächst kritisch untersucht werden, wie stichhaltig die Argumente für die Notwendigkeit von Änderungen sind. Darauf aufbauend soll analysiert werden, inwieweit regulative Änderungsvorschläge tatsächlich zu Verbesserungen im Prüfungsumfeld, der Prüfungsdurchführung und Berichterstattung führen können.

Themen

Teil 1: Kritische Analyse der Erforderlichkeit regulativer Eingriffe zur Verbesserung der Prüfungsqualität

  1. "Kritische Analyse der Rolle des Wirtschaftsprüfers in der Finanzmarktkrise.“ / “The role of the auditor in the financial crisis.“
  2. "Kritische Analyse der Systemrelevanz großer Prüfungsgesellschaften.“ / “Are large audit firms of systemic relevance?“

Teil 2: Kritische Analyse der Erforderlichkeit der Regulierung der Abschlussprüfung unter besonderer Berücksichtigung der Vorschläge des Grünbuchs der Europäischen Kommission

  1. "Kritische Analyse der Erforderlichkeit einer umfassenderen Regulierung der Prüfung kapitalmarktorientierter Unternehmen“ / “Is there a need for more regulation of the audits of publicly listed companies?“
  2. "Kritische Analyse der Erforderlichkeit einer weniger umfassenden Regulierung der Prüfung kleinerer und mittlerer Unternehmen unter besonderer Berücksichtigung der Vorschläge des Grünbuchs der Europäischen Kommission“ / “Is there a need for less regulation of the audits of small and medium enterprises?“

Teil 3: Kritische Analyse der Möglichkeiten zur Verbesserung der Prüfungsdurchführung unter besonderer Berücksichtigung der Vorschläge des Grünbuchs der Europäischen Kommission

  1. "Kritische Analyse der Möglichkeiten zur Verbesserung der Prüfung geschätzter Werte (insb. Fair Values)“ / “Opportunities for improving the audit of fair values“
  2. "Kritische Analyse der Möglichkeiten einer verstärkten Geschäftsrisikoorientierung in der Abschlussprüfung“ / “Opportunities for a broader integration of business risk perspectives in the audit approach“ 

Teil 4: Kritische Analyse der Möglichkeiten zur Verbesserung der Prüfungsberichterstattung unter besonderer Berücksichtigung der Vorschläge des Grünbuchs der Europäischen Kommission

  1. "Kritische Analyse der Möglichkeiten zur Verbesserung der externen Berichterstattung des Abschlussprüfers“ / “Opportunities for improving external auditor reporting“
  2. "Kritische Analyse der Möglichkeiten zur Verbesserung der internen Berichterstattung des Abschlussprüfers“ / “Opportunities for improving internal auditor reporting“